Herbstzeit, Samhainzeit

24. Okt 2022 | Jahreskreisfeste

Das goldene Laub raschelt im Wald unter unseren Füßen, die Sonne steht bereits tiefer, die Wolken scheinen etwas schneller am Himmel vorbeizuziehen, Nebelschwaden ziehen morgens über die weiten Felder, es wird früher dunkel – der Herbst ist da. Auch wenn er uns mit wunderbaren Lichtspielen verzaubert, spüren wir die nahende Dunkelzeit, die uns zur Einkehr, Stille und Rückzug einlädt. Im Jahreszyklus verkörpert der Herbst den Beginn der Yin-Zeit, die dem Element Metall zugeordnet wird.

Yin ist der Raum, in dem das Neue behütet wachsen kann

In der herbstlichen Yin-Zeit kommen wir intensiver mit unserer eigens innewohnenden, nährenden Tiefe in Berührung. Es ist der behutsame Raum, in dem sich das Neue entwickeln bzw. ent-wickeln kann. Yin verkörpert die schöpferische Kraft: Sie steht für Mutter Erde, die Materie, das Innehalten, die Stille, die Beziehung zum eigenen tiefen inneren Erleben und zur inneren Wahrheit. Aber auch für die dunkle, kalte Jahreszeit, in der Sterben und Tod spürbarer miteinander verwoben sind. Aus dieser Stille heraus können wir den Dingen eine neue Struktur und Ordnung geben, aber auch tiefer loslassen.

Die Samhain-Energie des Oktober versinnbildlicht Neuordnung & Loslassen

Im Oktober findet auch einer der vier großen Jahreskreisfeste statt: Samhain, das Neujahrsfest der Kelten und somit das erste Fest des keltischen Kalenders. Daher ist die Energie des Oktobers wunderbar dafür geeignet, Dinge neu zu ordnen oder ihnen Struktur zu geben. Samhain findet dieses Jahr am 31.10.2022 statt.

Jetzt ist eine günstige Zeit, um auszumisten, Angelegenheiten in Ordnung zu bringen, Streitigkeiten beizulegen und das, was Du dieses Jahr geerntet hast, eingehend und ggf. auch kritisch zu betrachten.

Trenne Dich von Dingen, die Dich belasten, bereinige alte Konflikte und schaffe Dir Raum für all das, was Dir gut tut – mache reinen Tisch, vor allem auch in Vorausschau auf das kommende Jahr. Deine Ahnen können Dich bei all dem unterstützen. An Samhain, dem Fest der Toten, sind laut Überlieferung die Schleier zwischen den Welten besonders durchlässig und ermöglichen es Dir somit, Dich mit Deinen Ahnen auf vielerlei Weise zu verbinden.

Unsere Ahnen sind uns näher und beeinflussen uns im Hier und Jetzt mehr, als uns wirklich bewusst ist. Wann immer wir uns mit ihnen verbinden, verbinden wir uns auch mit unseren Wurzeln. Es heißt, dass ihr Einfluss 7 Generationen zurückreicht und 7 Generationen nach vorne weist. So mögen die Energien, die in unserem Leben immer wieder eine Rolle spielen, kein Zufall sein: Wir bekommen die Traumata unserer Ahnen mit auf unsere Lebensreise, aber werden gleichzeitig von ihnen auch gesegnet und ermächtigt.

So kannst Du Samhain feiern:

– Mache einen meditativen Herbstspaziergang. Nimm alle Farben & Klänge auf. Spüre in den ewigen Kreislauf der Natur von Tod & Wiedergeburt hinein, umarme einen Baum. Was begegnet Dir bei diesem Spaziergang immer wieder? Was fällt Dir auf?

– Gestalte Deinen eignen Samhain- oder Herbst-Altar, z. B. mit Kastanien und Blättern aus dem Wald.

– Du kannst auch Deinen eigenen Ahnenaltar gestalten mit Erinnerungsstücken & Fotos von verstorbenen Familienmitgliedern, Freunden oder sogar Haustieren. Zünde eine Kerze an & schicke Ihnen gute Wünsche. Vielleicht empfängst Du ja dabei Botschaften, die in Dir nachhallen. Schreibe sie auf, wenn sie zu Dir kommen.

– Frage Dich, welcher Ahne Dich im Alltag begleitet. An wen wendest Du Dich in schwierigen Momenten? Wer gibt Dir Kraft? Welche „Seelenenergie“ lebt in Deiner Familie?

– Wähle eine Yogapraxis, bei der Du ins tiefe Loslassen gehen kannst. Auch meditatives Tanzen ist zum Erden & Loslassen wunderbar geeignet.

Beim Tanzen kannst Du Deine seelischen Bedürfnisse ausdrücken: Durch Deine Bewegungen können aufgestaute Emotionen,  „nicht geweinte Tränen“, „unterdrückte Bedürfnisse“, „nie gesagte Worte“ gelöst und Du von ihnen befreit werden.

Willst Du Dich weiter für Dein eigenes Samhain-Ritual zuhause inspirieren lassen?

Du bist herzlich willkommen bei meinem Online-Workshop „Yoga im Jahreskreiszauber: Samhain“, der am FR 28.10.2022 von 19:00-21:00 Uhr stattfindet. An diesem Abend nähern wir uns unseren Ahnen mit Yoga & Meditation. Dazu erfährst Du Wissenswertes über die Geschichte und Bedeutung dieses Festes.

HIER kannst Du Dich anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren …

Lächeln in Zeiten von Tristesse

Lächeln in Zeiten von Tristesse

Die Sonne in mir grüßt die Sonne in Dir. Lächeln für mehr Leichtigkeit mit Yoga & Meditation. Probiere es aus mit der „Meditation des inneren Lächelns“.

Wie Du mit Yoga Dein Immunsystem stärken kannst

Wie Du mit Yoga Dein Immunsystem stärken kannst

Yoga statt Hustensaft & Triefnase? Aber sicher: Denn Yoga stärkt ganzheitlich Dein Immunsystem – und das ohne Nebenwirkungen. Lass Dich in der dunklen Jahreszeit von der „yogischen Hausapotheke“ mit guter Laune, mehr Vitalität & Ausgeglichenheit beschenken.
Yoga regt alle Immunfunktionen im Körper an, sorgt für eine optimale Entgiftung und baut effektiv Stress ab.