Lächeln in Zeiten von Tristesse

27. Okt 2022 | Yoga

Ist Dir schon mal aufgefallen, wie wenig Menschen auf der Straße lächeln, entspannt oder freundlich dreinschauen? Wenn ich wandern gehe & jemandem dort draußen in der weiten Natur begegne, schaut man sich an, lächelt & grüßt sich. Ein fröhlich Hallo & weiter geht es auf dem Wanderpfad. In der Stadt verhält es sich ganz anders. Die Menschen schauen oft mürrisch vor sich hin, wirken angespannt, gestresst bis biestig, gehetzt, verkniffen, verhalten, abwesend, gleichgültig, traurig, leer. Selten sehe ich jemanden lächeln.

Wo ist nur all die Lebensfreude & Fröhlichkeit geblieben?
All die Leichtigkeit, die wir als Kind hatten?

Wie unbefangen wir als Kinder doch miteinander umgegangen sind. Da reichte ein einfacher Satz & man spielte zusammen. Wenn heute jemand auf der Straße strahlend vor sich hin lächelt, gar laut lacht, gilt er gleich als bekloppt oder verhaltensauffällig.

Heute Nachmittag war ich in unseren Auen spazieren. Sie, der Wald, Felder & Wiesen sind bei dem Wetter gerade meine Yogamatte. In den Auen oder beim Wandern begegnen mir natürlich auch immer wieder Menschen. Das Interessante hier auch wieder ist: Man schaut sich an, nickt vielleicht kurz & grüßt sich. In der Stadt fast undenkbar, oder?

Aber wenn Du mal so durch die Straßen gehst oder wo auch immer Du gerade bist, und die Menschen, die Dir entgegenkommen, direkt anschaust, Du sie kurz anlächelst & dann „Hallo“ sagst, lächeln sie meist zurück. Manchmal schon fast erleichtert. Oder gar dankbar & erfreut darüber, dass sie überhaupt mal jemand gesehen & wahrgenommen hat in der täglichen `Bonjour Tristesse`- Melange, mit der sie sonst durchs Leben mal wandeln, stolpern, geistern oder gar stramm marschieren & funktionieren.

Heute habe ich viele Lächeln auf meinem Spaziergang  „gesammelt“.

Es macht etwas mit Dir, wenn Du den Menschen auf ihrem hastigen Weg durchs Leben ein Lächeln schenkst. Ein Lächeln schafft Verbindung, manchmal auf eine gewisse Art & Weise ein stilles Verständnis. Dein Lächeln sollte natürlich von Herzen kommen, denn sonst wirkt es falsch & sieht eher aus wie ein Zähnefletschen – und da können ganz andere Reaktionen auf Dich zukommen.

Die Sonne in mir grüßt die Sonne in Dir.

Probiere es einfach mal aus & schau, was es mit Dir & den Menschen, die Dir begegnen, macht. Lächeln lüftet den Vorhang zur Schönheit Deiner Seele

Als ich noch meinen Podcast „Shakti Spirit – Lichtvoll leben“ hatte, habe ich die „Meditation des inneren Lächelns“ aufgesprochen – höre bei YouTube mal rein & lasse mir gerne ein Like da, wenn sie Dir gefällt.

Hier geht es zur „Meditation des inneren Lächelns“ auf YouTube.

Aho & Sat Nam!

Das könnte Dich auch interessieren …

Herbstzeit, Samhainzeit

Herbstzeit, Samhainzeit

Herbstzeit, Samhainzeit: Im Oktober findet mit Samhain eines der 4 großen Jahreskreisfeste statt. Es ist das Neujahrsfest der Kelten & somit das erste Fest des keltischen Kalenders. Daher ist die Energie des Oktobers gut dafür geeignet, Dinge neu zu ordnen oder ihnen Struktur zu geben.

Wie Du mit Yoga Dein Immunsystem stärken kannst

Wie Du mit Yoga Dein Immunsystem stärken kannst

Yoga statt Hustensaft & Triefnase? Aber sicher: Denn Yoga stärkt ganzheitlich Dein Immunsystem – und das ohne Nebenwirkungen. Lass Dich in der dunklen Jahreszeit von der „yogischen Hausapotheke“ mit guter Laune, mehr Vitalität & Ausgeglichenheit beschenken.
Yoga regt alle Immunfunktionen im Körper an, sorgt für eine optimale Entgiftung und baut effektiv Stress ab.